Hausratversicherung

Hausratversicherung In Deutschland haben etwa drei von vier Haushalte eine Hausratversicherung abgeschlossen, denn sie gehört neben der Privathaftpflichtversicherung zu den wichtigsten Versicherungen im privaten Bereich. Ist ein Schaden eingetreten, so kommt der Versicherer für die Wiederbeschaffung des zerstörten oder verschwundenen Inventars auf. Das ist wichtig, da meist der Hausrat über viele Jahre zusammengetragen wurde und es selten möglich ist, bei Verlust alles auf einmal wieder neu zu kaufen. Eine günstige Versicherung gibt es oft schon für unter 100 Euro im Jahr. Die Preisunterschiede allerdings sind dabei gravierend und nicht selten wird der Hausrat zu teuer versichert. Durch einen Versicherungscheck mittels Versicherungsrechner kann der optimale Anbieter ermittelt werden und somit lassen sich zudem mehrere Hundert Euro im Jahr einsparen.

Der Leistungsumfang einer Hausratversicherung

Mit dem Abschluss einer Hausratversicherung wird die gesamte Habe gegen Einbruchdiebstahl, Raub, Vandalismus, Brand, Blitzschlag, Explosion, Leitungswasser, Sturm und Hagelschäden versichert. Dabei beschränkt sich der Versicherungsschutz aber nicht nur auf den unmittelbaren Hausrat, sichert auch Gartenmöbel, Sportgeräte, Gefriergut sowie das Reisegepäck ab. Des Weiteren zählt zum Leistungsumfang der Hausratversicherung die Übernahme gewisser Kosten nach einem Schadensfall, wie beispielsweise Hotelkosten, Lagerkosten sowie die Aufräumkosten. Aber das ist noch lange nicht alles, denn der Versicherungsnehmer hat zudem die Möglichkeit, den Versicherungsschutz gegen einen Aufpreis zu erweitern. Abgesichert werden können somit Risiken wie Elementarschäden.
Ist ein Versicherungsfall eingetreten, so liegt die Regulierung des Schadens in der Regel bei zwei bis drei Wochen, kann aber je nach Schadensfall und Versicherung länger dauern. Eine reibungslose und schnelle Regulierung kann jedoch durch den Versicherten selbst erreicht werden, indem er den Schaden bzw. die beschädigten Gegenstände durch Fotos dokumentiert und zudem ein Schadensprotokoll anfertigt.

Versicherungssumme beim Hausrat

Die Versicherungssumme der Hausratversicherung sollte dem Betrag entsprechen, wie für die Neuanschaffung des gesamten Hausrats nötig ist. Liegt sie allerdings darunter, so gilt der Vertrag als unterversichert und der eingetretene Schaden wird nur anteilig ersetzt.
Im Ernstfall kann das sogar den finanziellen Ruin bedeuten. Denn wenn die Versicherungssumme beispielsweise 50.000 Euro beträgt und der Gesamtwert des Hausrats auf 75.000 Euro angewachsen ist, dann liegt eine Unterversicherung von 33 Prozent vor. Bei einem Schaden von 30.000 Euro, z.B. durch einen Wohnungsbrand, werden in diesem Fall nur zwei Drittel der Schadenssumme, also 20.000 Euro, von der Versicherung ersetzt. Um das zu verhindern, sollte der Versicherungsnehmer einen Tarif mit der Klausel Unterversicherungsverzicht abschließen. In der Regel muss der Hausrat dann mit einer festen Summe von ca. 600 - 700 Euro pro Quadratmeter abgesichert werden. Damit jeder sicher gehen kann, auch eine günstige Hausratversicherung abzuschließen, ist einVersicherungsrechner ein nützliches Mittel.

Was kostet eine Hausratversicherung?

Die Beitragsberechnung für den Versicherungsschutz hängt in Deutschland vom Wohnort ab. Denn die Versicherer haben das Bundesgebiet in ein bis vier, sogar manchmal auch in sechs Tarifzonen eingeteilt. Als Berechnungsgrundlage werden hierbei die Einbruchstatistiken verwendet.
Diese besagen, dass in Großstädten das Einbruchrisiko besonders hoch ist. Deshalb müssen die Versicherten dort auch höhere Beiträge zahlen, als die Versicherten die in ländlichen Gebieten oder Kleinstädten wohnen. Trotzdem ist aber deutschlandweit eine gute Hausratversicherung mit einer Versicherungssumme von 50.000 Euro, für einen Jahresbeitrag von deutlich unter 100 Euro zu haben. Ist bereits eine Hausratversicherung vorhanden, sollte regelmäßig geprüft werden ob sich ein Wechsel zu einem anderen Anbieter lohnt.

Eine günstige Hausratversicherung wählen

Der Abschluss einer Hausratversicherung ist für jeden sinnvoll, der einen großen neuwertigen Hausrat besitzt und den Verlust, beispielsweise durch Brand, finanziell nicht verkraften kann. Bei der Wahl sollte aber darauf geachtet werden, dass die Leistungen der Anbieter von Tarif zu Tarif unterschiedlich sind.
Zudem sollte vorher eine Inventarliste aller im Haushalt befindlichen Wertgegenstände mit dem geschätzten Wert angefertigt werden. Des Weiteren ist es empfehlenswert alle Kaufquittungen aufzubewahren und von Schmuck sowie Antiquitäten immer Fotos zu machen. Wenn bereits eine Hausratversicherung abgeschlossen wurde, sollte einmal im Jahr geprüft werden, ob die Versicherungssumme noch ausreichend ist. Denn im Laufe der Jahre kann eine enorme Wertsteigerung des Hausrats auftreten. Ist der tatsächliche Wert des Hausrats allerdings niedriger, so kann die Versicherungssumme auch reduziert werden. Damit eine Unterversicherung im vornherein ausgeschlossen werden kann, sollte ein Tarif gewählt werden, der einen Unterversicherungsverzicht beinhaltet. Bei der Auswahl der richtigen Police ist dabei ein Versicherungscheck eine große Hilfe.
0
0
0
s2smodern