Kfz-Versicherung

Kfz-Versicherung Jedes Jahr beginnt das Umwerben der Kfz-Versicherungsanbieter von neuem, mit dem Stichtag für einen Wechsel zum 30. November. Doch gerade bei den Tarifen zur Autoversicherung sind die Unterschiede mittlerweile so gering, dass diese nicht unbedingt im Vordergrund für einen Versicherungswechsel stehen sollten.
Wie wertvoll eine günstige Autoversicherung wirklich ist, erfährt man ohnehin erst im Fall eines Schadens. Trotzdem ist es für jeden empfehlenswert einmal im Jahr einen unverbindlichen Versicherungscheck mit unserem Kfz Versicherungsrechner durchzuführen, denn die Preise sind ständig in Bewegung. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit eine Autoversicherung im laufenden Jahr zu kündigen, beispielsweise wenn der Versicherer die Prämie erhöht. Dann hat jeder das Recht auf eine außerordentliche Kündigung.
Allerdings sollte parallel immer ein neuer Versicherer gewählt werden um über einen durchgehenden Versicherungsschutz zu verfügen. Dabei ist zu empfehlen, auf wichtige Faktoren zu achten, die zu einer Beitragssenkung führen können. Somit lassen sich immer ein paar Euro einsparen und eine günstige Autoversicherung finden. Machen Sie deshalb am besten noch heute den Versicherungscheck.

Die Kfz-Haftpflicht

Jeder Kraftfahrzeughalter in Deutschland ist gesetzlich dazu verpflichtet eine Haftpflichtversicherung abzuschließen, wenn er das Fahrzeug auf der Straße betreiben will. Dieser Haftpflichtschutz gehört zur Autoversicherung und ist unabdingbar, damit der Schaden eines Dritten im Falle eines Unfalls angemessen reguliert werden kann.
Die Kfz-Haftpflichtversicherung zahlt dabei für alle Schäden, die der Fahrzeugführer einer anderen Person zufügt. Hierzu zählen der Verdienstausfall, Schmerzensgeld oder bei bleibenden Gesundheitsschäden auch eine lebenslange Rente. Außerdem sind ebenfalls die Kosten für das Abschleppen und die Reparatur, sowie die Wiederbeschaffungskosten für das Fahrzeug des Unfallopfers durch eine Kfz-Haftpflichtversicherung gedeckt. Bevor es allerdings zu einer Zahlung kommt, werden die Ansprüche des Unfallopfers durch die Haftpflichtversicherung geprüft. Sind dieses Forderungen unberechtigt oder überhöht, werden sie mit juristischen Mitteln abgewehrt.

Teilkasko und Vollkasko

Jeder Autofahrer sollte sich vor dem Abschluss einer Autoversicherung im Klaren sein, welche Schäden er versichern möchte. Während eine Kfz-Haftpflicht gesetzlich vorgeschrieben ist, kann eine Teilkasko- bzw. Vollkaskoversicherung freiwillig abgeschlossen werden.
Der Leistungsumfang allerdings ist völlig unterschiedlich und damit auch die Kosten für den Versicherungsnehmer. Dabei muss eine günstige Autoversicherung in keinster Weise einen ungenügenden Versicherungsschutz bieten. Ganz im Gegenteil, eine überteuerte Fahrzeugversicherung ist durchaus nicht zwangsweise leistungsfähiger.
Teilkaskoversicherung
Mit einer Teilkaskoversicherung werden die Schäden am eigenen Fahrzeug durch Diebstahl, Brand, Unwetter, Wildkollision oder Glasbruch versichert. Einige Versicherungsunternehmen ersetzen zudem auch Schäden die durch Marderbisse entstehen. Auch das serienmäßige Zubehör des Wagens, ist beispielsweise bei Diebstahl oder Zerstörung mitversichert.
Was im Einzelfall zum Zubehör zählt, ist in den Versicherungsbedingungen nachzulesen.
Vollkaskoversicherung
Mit dem Abschluss einer Vollkaskoversicherung werden grundsätzlich alle Schäden am eigenen Fahrzeug eingeschlossen. Hierzu zählen neben Schäden die durch einen selbst verschuldeten Unfall entstanden sind, auch Schäden durch Vandalismus, wie beispielsweise zerbeulte Türen oder zerkratzter Lack. Um die Kosten für die Versicherungsprämie gering zu halten, sind in der Vollkasko- sowie in der Teilkaskoversicherung Selbstbeteiligungen üblich. Lohnenswert ist eine Vollkaskoversicherung, wegen der vergleichsweise hohen Prämie, in erster Linie für neue Fahrzeuge.

Eine günstige Autoversicherung abschließen

Wenn das nötige Leistungspaket der Autoversicherung ausgewählt wurde, sollte der nächste Schritt die Suche nach einem günstigen Anbieter sein. Bei derzeit über 170 Tarifen ist das allerdings keine einfache Aufgabe.
Aus diesem Grund ist ein unverbindlicher Versicherungsrechner wirklich empfehlenswert. Sollte jedoch bereits eine Autoversicherung vorhanden sein, muss beachtet werden, diese rechtzeitig zu kündigen. Die Versicherungsverträge laufen in der Regel ein Jahr und können einen Monat vor Vertragsende zum 30. November gekündigt werden. Zudem besteht der Anspruch auf ein außerordentliches Kündigungsrecht, wenn der Versicherer die Beiträge ohne Leistungserweiterung erhöht. In diesem Fall beträgt die Kündigungsfrist ebenfalls einen Monat, ab dem Erhalt der Beitragserhöhung.
Warten Sie nicht länger und suchen Sie jetzt eine günstige Autoversicherung. So können bis zu 500 Euro und mehr Prämie im Jahr eingespart werden.