Krankenzusatzversicherung

Krankenzusatzversicherung Eine private Krankenzusatzversicherung ist für jeden gesetzlich Versicherten empfehlenswert. Denn sinkende Leistungen und steigende Zuzahlungen bei den Krankenkassen lassen immer größere Lücken im Versicherungsschutz entstehen, die eben mit einer solchen Zusatzversicherung geschlossen werden können.
Diese kommt dabei für Kosten auf, die von den gesetzlichen Kassen entweder gar nicht oder nicht vollständig übernommen werden. Hierzu zählen zum Beispiel hochwertiger Zahnersatz, Vorzugsbehandlungen im Krankenhaus sowie Naturheilverfahren. Der Versicherte einer privaten Krankenzusatzversicherung hat die Möglichkeit unterschiedliche Leistungen abzusichern und auch kombiniert abzuschließen, um somit einen optimalen Versicherungsschutz zu gewährleisten. Allerdings gibt es hier ein großes Spektrum an möglichen Versicherungsverträgen. Darum sollte auch ein Vergleich mit einem Versicherungsrechner durchgeführt werden, um ein passendes Angebot zu finden.

Wer benötigt eine Krankenzusatzversicherung?

Die Kosten für die Gesundheit steigen immer weiter und damit die Beiträge für die Versicherten dabei halbwegs bezahlbar bleiben, werden die Lücken im Leistungsspektrum der gesetzlichen Krankenkassen umso größer.
Aus diesem Grund sollte jeder gesetzlich Krankenversicherte eine private Krankenzusatzversicherung abschließen. Dadurch lassen sich die Lücken im Versicherungsschutz schließen und die Versorgung auf das Niveau einer privaten Krankenversicherung anheben. Zum Personenkreis für die der Abschluss interessant ist, zählen Angestellte, Arbeiter, Selbstständige, Hausfrauen sowie freiwillige Mitglieder einer gesetzlichen Krankenkasse. Also jeder für den eine private Krankenversicherung aus verschiedenen Gründen keine Alternative ist.

Der Leistungsumfang einer Krankenzusatzversicherung

Mit dem Abschluss einer Krankenzusatzversicherung erweitert sich das Leistungsspektrum für gesetzlich Krankenversicherte, das sonst nur den Mitgliedern einer privaten Krankenversicherung vorbehalten ist. Wie umfangreich die Leistungen dabei für den Einzelnen sind, kann individuell nach den persönlichen Bedürfnissen angepasst werden.
Zur Auswahl stehen beispielsweise die Kostenübernahme bei Sehhilfen, das Recht auf Ein- oder Zweibettzimmer sowie die Chefarztbehandlung im Krankenhaus. Zudem gibt es noch viele weitere optionale Leistungsbausteine, wie beispielsweise die Kostenübernahme bei Zahnersatz, Psychotherapie und Heilpraktikeranwendungen. Im Rahmen der Krankenzusatzversicherung kann zusätzlich auch ein Krankenhaustagegeld oder Krankentagegeld bei Arbeitsunfähigkeit vereinbart werden. Beim Abschluss hat jeder die Möglichkeit zwischen Modultarifen und Ergänzungstarifen zu wählen. Während durch Modultarife bestimmte Bereiche besonders gut abgesichert werden und mit mehreren Modulen kombiniert werden können, erhält man mit einem Ergänzungstarif nur einen bereichsübergreifenden Zusatzschutz.

Bessere Zahnversorgung

Gesetzlich Krankenversicherte bekommen heute von ihren Kassen nur noch einen festen Zuschuss, sollten sie einen Zahnersatz benötigen. Auch wenn der Versicherte regelmäßig in den zurückliegenden zehn Jahren beim Zahnarzt zur Kontrolle war, muss er für den einfachen Zahnersatz 35 bis 50 Prozent eigenfinanzieren.
Mit dem Abschluss einer Zahnzusatzversicherung kann diese Leistungslücke zwischen tatsächlichen Zahnersatzkosten und der Kassenerstattung geschlossen werden. Auch Implantate, Keramikinlays und Verblenden, sowie die Kosten für die Zahn- und Kieferregulierung werden je nach Tarifwahl erstattet. Eine Zahnzusatzversicherung sollte aber immer vor einer anstehenden Behandlung abgeschlossen werden, weil bereits eingeleitete Zahnersatzmaßnahmen bei allen Versicherern von der Leistung ausgeschlossen sind. Des Weiteren werden die Behandlungskosten in der Regel erst nach dem Ablauf einer achtmonatigen Wartezeit erstattet.

Die Vorsorgezusatzversicherung

Jedes Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse kann durch Abschluss einer Vorsorgezusatzversicherung auch die Leistungen beanspruchen, die sonst nur Privatpatienten vorbehalten bleiben. Möglich werden dadurch modernste Vorsorgeuntersuchungen, wie beispielsweise die Hautkrebsvorsorge, die Brustkrebsfrüherkennung sowie die Glaukomvorsorge (Grüner Star).
Diese und andere Vorsorgeuntersuchungen sind deshalb besonders wichtig, um bereits frühzeitig bösartige Erkrankungen oder Fehlbildungen zu erkennen und behandeln zu können. Da aber die gesetzlichen Krankenkassen selbst bei Erkrankungen, wie Schlaganfall oder Krebs, die in Deutschland häufig zu Tode führen, sehr oft nicht für die wichtigen Vorsorgeuntersuchungen aufkommen, ist der Abschluss dieser Krankenzusatzversicherung absolut empfehlenswert. Um dabei jedoch den für sich besten Tarif zu finden, ist ein unverbindlicher Versicherungsrechner unverzichtbar.
0
0
0
s2smodern